Das erste Messehalbjahr 2018 verzeichnet "einen guten Lauf"

Jahres-Pressekonferenz


27/06/2018 - Jahresbilanz 2017: Umsatz 35,3 Mio. Euro - Im laufenden Geschäftsjahr 2018 erwartet die Messe einen ähnlich hohen Umsatz

Friedrichshafen - Das Messejahr 2017 verlief ausgesprochen positiv: Mit 35,3 Mio. Euro liegt der Umsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr leicht über der Marke der beiden Vorjahre (2016: 34,2 Mio. Euro, 2015: 34,1 Mio. Euro). Das aktuell laufende Geschäftsjahr 2018, das jetzt zur Hälfte vorbei ist, entwickelt sich ebenfalls positiv: Hier rechnet die Messe Friedrichshafen erneut mit einem Umsatz von etwa 35 Mio. Euro. "Ich freue mich sehr, dass ich heute über ein gutes Ergebnis des Geschäftsjahres 2017 berichten kann. Auch das Messejahr 2018 läuft vielversprechend", erklärt Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen und Vorsitzender des Messe-Aufsichtsrates, auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens am Mittwoch auf dem Messegelände.

"Die Messe ist ein Paradebeispiel für die Wirtschaftsförderung in der Stadt", sagt Andreas Brand vor Journalisten und erinnert an die zentralen Ziele der Messe-Aktivitäten: Bei regionalen, nationalen und internationalen Messen, Firmenpräsentationen und Kongressen kommen Besucher und Aussteller in die Stadt sowie in die Region und erzeugen dadurch wirtschaftlich positive Effekte. Diesen Auftrag habe die Messe in den letzten Jahren außerordentlich gut erfüllt, stellt der Aufsichtsratsvorsitzende bei der Vorstellung der Jahresbilanz fest. "Hier hat die Messe außerdem auch kaufmännisch sehr erfolgreich gehandelt und die zügige Entschuldung konnte so vorangetrieben werden", betont Andreas Brand.

Nicht nur die großen internationalen Leitmessen wie die OutDoor, Eurobike und die AERO, sondern auch regionale sowie nationale Veranstaltungen wie die IBO und die Motorradwelt Bodensee hob er wegen ihrer guten Entwicklung hervor. Gemeinsam mit Messechef Klaus Wellmann und Prokurist Stefan Mittag präsentierte Oberbürgermeister Andreas Brand den Jahresabschluss der Messe. Der aktuelle Verlauf des Messejahres 2018 stand ebenfalls im Fokus.

Geschäftsjahr 2017

Die Messe Friedrichshafen erzielte 2017 einen Umsatz in Höhe von 35,3 Mio. Euro und zahlte davon 8,9 Mio. Euro Miete. Insgesamt 59 Messen und Gastveranstaltungen, Tagungen und Seminare standen im Messejahr 2017 auf dem Terminplan. 710 000 Besucher und 10 606 Aussteller aus 50 Ländern wurden auf dem Messegelände insgesamt gezählt. 4 400 Medienvertreter besuchten die Veranstaltungen am Bodensee. Die 24. OutDoor konnte 2017 einen Ausstellerrekord vermelden, auch die Eurobike 2017 bescherte dem Messeteam erneut ein volles Haus. Messechef Klaus Wellmann wies im Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr mit der Dreher Fachmesse Turning Days, dem Handgemacht Kreativmarkt, Firmenlauf und dem Konzert von Elton John auf vier neue attraktive Veranstaltungen hin.
 
Geschäftsjahr 2018

Im aktuell laufenden Geschäftsjahr 2018 liegt die Messe ebenfalls auf Kurs. Insgesamt rechnet die Messe Friedrichshafen mit einem Umsatz in Höhe von erneut rund 35 Mio. Euro: "Wir erwarten ein gutes Finanzergebnis", erklärte Stefan Mittag, Bereichsleiter Finanzen und Administration. Auf großes Interesse stießen zu Beginn des Jahres 2018 die Motorradwelt Bodensee, die in den vergangenen Jahren schon regelmäßig Steigerungen vermelden konnte und in diesem Jahr mit einer neuen Höchstmarke abschloss: Insgesamt 46 300 Besucher waren geradezu "heiß" auf Motorräder. Groß in (Back)-Form war auch die erste My Cake, eine Messe für Tortendesign und kreatives Backen, die mit mehr als 13 000 Besuchern alle Erwartungen übertraf. Der Messekalender war im ersten Halbjahr dicht gedrängt. Hohe Reitkunst war bei der Pferd Bodensee angesagt. Bei der Fruchtwelt Bodensee pflückten sich die Obstbauern aus den großen europäischen Anbaugebieten wichtige fachliche Informationen. Die Frühjahrsmesse IBO und ihre Schwestermessen sorgten für Urlaubs- und Showträume, bei der internationalen Luftfahrtmesse AERO waren mehr als 30.000 Fachbesucher, darunter enorm viele Piloten, im Anflug. Messechef Klaus Wellmann gab in diesem Zusammenhang weitere internationale Aktivitäten der Luftfahrtmesse bekannt. Neu am Start ist die AERO South Africa in Kooperation mit der Messe Frankfurt South Africa vom 4. bis 6. Juli 2019 in Pretoria.

Im Messejahr 2018 findet unter anderem auch die Fachmesse Fakuma statt, die erneut ein "volles Haus" verkünden kann. Die Faszination Modellbau im November 2018 entwickelt sich zum weltweit größten Modellbauevent.
Trotz der Erfolgsmeldungen im ersten Messehalbjahr 2018 sieht die Messe Friedrichshafen auch herausfordernde Entwicklungen. Einige Messen haben in diesem Jahr einen Rückgang der Besucherzahlen verzeichnet. Beispielhaft nannte Klaus Wellmann die Fruchtwelt Bodensee, die in diesem Jahr wegen des Frosteinbruchs und drastischen Ernteausfällen in einem "schwierigen wirtschaftlichen Umfeld" stattfand. Auch zur Tuning World Bodensee kamen aufgrund von zwei großen Konkurrenzveranstaltungen, die zum selben Termin stattfanden, einige Besucher weniger. "Besucherrückgänge sind derzeit im Messegeschäft ‚im Trend‘ und auch an anderen Messeplätzen erkennbar", so Klaus Wellmann.

Für ein positives Ergebnis sorgte in diesem Jahr auch die 25. OutDoor, die mit 950 Ausstellern und 30 000 Besuchern zu Ende ging. Mit einer großen Werbeaktion "Outdoor einfach anders" rückte die Messe Friedrichshafen bereits das Nachfolgeevent am Standort Friedrichshafen in den Fokus. "Im Juli 2018 wird das Messeteam das Konzept für die neue Veranstaltung präsentieren", kündigte Klaus Wellmann auf der Jahrespressekonferenz an.
Auch bei der Weltleitmesse Eurobike, die vom 8. bis 10. Juli 2018 mit starker Belegung und 1 400 Ausstellern in Friedrichshafen stattfindet, hat das Unternehmen die Zukunft im Blick. "Den Wandel zur Mobilitätsmesse treiben wir voran", betont Messechef Klaus Wellmann die sichtbaren Veränderungen. "Der E-Antrieb bringt die gesamte Fahrradbranche in Schwung." Bei den internationalen Flaggschiffen müsse sich das Messeteam mit einer verschärften Wettbewerbssituation auseinandersetzen, betonte Messechef Klaus Wellmann. Kaufmännisch vorrausschauend habe sich die Messe auf diese Situation vorbereitet, indem das Unternehmen mit sehr guten operativen Ergebnissen die Entschuldung vorangetrieben habe und damit zukünftige Jahre entlastet habe. Ermöglicht wurde dies durch hohe Mietzahlungen an die Besitzgesellschaft.

"In den letzten zehn Jahren hat die Messe in Summe fast doppelt so viel Miete gezahlt wie vertraglich vereinbart und somit ermöglicht, dass der Schuldenstand enorm reduziert werden konnte", berichtete Stefan Mittag. "Konzeptionelle Anpassungen für die Zukunft und ein sich stark veränderndes Umfeld erfordern auch weiterhin große Anstrengungen und auch weitere Investitionen in Mensch und Format - gerade im Bereich der Digitalisierung, IT und neuer Kommunikationswege, sowie die Internationalisierung der starken Marken", erklärt Klaus Wellmann.
 
Fakten zur Messe Friedrichshafen

Mit 90 Mitarbeitern und zusätzlichen Aushilfskräften fanden auf dem Messegelände im Jahr 2017 insgesamt 59 Veranstaltungen (2016: 64), darunter internationale Fachmessen, regionale Ausstellungen und Gastveranstaltungen statt. 710 583 Besucher (2016: 712 580 Besucher), 10 606 Aussteller aus 50 Ländern (2016: 8 728 Aussteller aus 58 Ländern) und 4 412 Medienvertreter aus 44 Ländern kamen übers Jahr gerechnet nach Friedrichshafen.
Weitere Infos unter: www.messe-friedrichshafen.de.

Note to Editors: Characters (with spaces): 7633

Download complete article
Download rtf (180KB)
Download PDF (89KB)


 
 
Contact
Communication
Communication
Phone +49 7541 708-307
Fax +49 7541 708-331

Wolfgang Köhle
Wolfgang Köhle
Head of Communication, Press Spokesman, Member of the Board of Directors
Phone +49 7541 708-309
Fax +49 7541 708-2309

Share us